Familie Papaveraceae (Mohngewächse)
Gattungs- und Artenzahl: 23 Gattungen mit 200 Arten
Habitus: überwiegend Kräuter, daneben auch wenige Sträucher und kleine Bäumchen; enthalten Milchsaft oder gefärbten Saft, wenige auch saftfrei (Eschscholtzia)
Verbreitung: Dauerfrostzone bis Subtropen: bevorzugt in nördlicher gemäßigte Zone, ferner Island, M-Amerika, Westindische Inseln, S-Afrika, O-Australien
Sonstiges: Blütensymmetrie, Perianth, Androeceum, Gynoeceum, Fruchtformen
mc-pape1.gif (2006 Byte)
Abbildung aus Aufgabenheft "Erster Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung - Grundlagen der Pharmazeutischen Biologie"
Arzneipflanzen lat. Drogenname dt. Drogenname Inhaltsstoffgruppen
Papaver somniferum Opium (reg. N.) Opium (Ph. Eur.) Alkaloide (Morphin)
Chelidonium majus Chelidonii herba (reg. N.) Schöllkraut (Ph. Eur.) Alkaloide
Gegenwärtig zur Familie Papaveraceae gezählt: Fumariaceae (Erdrauchgewächse)

15 Gattungen mit 450 Arten; einjährige oder ausdauernde Kräuter; enthalten Milchsaft (Latex wässrig); gemäßigte Zone bis Subtropen: weitverbreitet in gemäßigter Zone der Nordhemisphäre, einige im montanen S- und O-Afrika (ausführlichere Informationen und Bilder) 

Arzneipflanzen lat. Drogenname dt. Drogenname Inhaltsstoffgruppen
Fumaria officinalis Fumariae herba Erdrauchkraut (Ph. Eur.) Alkaloide

W E I T E R


© Thomas Schöpke